Vita

Ingrid Marschang lebt und arbeitet in Berlin, volontierte nach dem Studium der Germanistik und Politikwissenschaften bei der Satirezeitschrift "Titanic", arbeitet als Cartoonistin und Autorin für Print, Funk und Fernsehen sowie als bildende Künstlerin. Features und Hörspielen für den Rundfunk, Fernsehdrehbücher,  Buchillustrationen und internationale Ausstellungen in der Schweiz und New York gehören zu ihrer Vita.

 

 

Für die Künstlerin ist Humor eine Strategie, der systematischen Inhaltslosigkeit und postmodernen Beliebigkeit die Kunst der Worte und die Kunst von Objekt und Farbe entgegen zu setzen. Ingrid Marschang ist auf fast jedem kreativen Gebiet zuhause und geht auch mit Stift und Pinsel ihre eigenen Wege. Ihr künstlerisches Universum ist reich an Ideen, mal poetisch und verspielt, mal absurd und ironisch. Eine phantastische Vernetzung unterschiedlicher Materialien, eine Wanderung zwischen abstrakter Form, konkreter Malerei und Objektkunst. Die Fülle ihres Œuvres, in der auch die alltägliche Welt menschlicher Erfahrungen aufblitzt, kommt ohne den Gestus des Künstlergenies aus. Die Vielfalt ihrer Arbeit - Wort, Malerei, Illustration, Objekt - spricht für sich.